pp projects

[& mehr]  unter dem label pp projects machen wir seit 2007 ausstellungen rund um das thema "minimal und mehr". gedanklicher ausgangspunkt war die amerikanische minimal-art der 70er jahre um donald judd und dessen idee vom begriff des authentischen materials.


unser herz schlägt für aktuelle kunst, die nicht willkürlich ist. nix schnickschnack.

 

 

im rückspiegel:

 

Michael Gerdsmann, Rohullah Kazimi, Dominik Pawlowski und Jörg Marx:
Von Superhelden und gehäkelten Mikrofonen

(im Rahmen des Reeperbahnfestivals 2014)

 

17.9.2014 - 24.4.2015

 

 

Bob Tooke (Hamburg) alias DM Bob und Manfred Kirschner (Berlin):

Welcome To The End

(im Rahmen des Reeperbahnfestivals 2013)

 

 25.9. - 8.11.2013

 

 

Silky Thoss: Dispopular Paintings

 

(Im Rahmen des Reeperbahnfestivals 2012)

 

19.9. - 20.10.2012

Darf es wieder etwas weniger sein?
11+1 Positionen im Salon des 21. Jahrhunderts
27. November 2010 - 19. März 2011
Thomas Beecht, Fernando de Brito, Dorothee Joachim, Susanne Jung, Doris Marten, Raabe & Stephan, Silke Silkeborg, Katharina Kohl, Silky Thoss, Don Voisine, Uta Weber und: Tilman

Henrik Hold:

Clemens-Schultz-Straße 43 / 3. OG
6. Februar 2010 - 27. März 2010

Rose Voisine Jung: 3
6. november 2009 - 29. januar 2010

rolf rose (hamburg)  don voisine (new york) susanne jung (berlin)

3 abstrakte aus 3 welten

Susanna Fritscher: Arbeiten in der Architektur
5. September - 30. Oktober 2009

im Rahmen des Hamburger Architektursommers

Katharina Kohl: Blickraum

18. April - 30. Mai 2009

Silky Thoss: Displaced

20. Februar - 11. April 2009

.... darf es etwas weniger sein?
Albrecht Bark Boué Bremer Brito Darboven Dörffler Fischer Gerdsmann Gnida Gesing Hold Hartnagel Hausotter youn Joachim Jung Kohl Kemper Lüttgens Marten Raabe Stephan Schultes Schimmer Stanko Stieger Thoss Tooke Uglow Vigener Weber Weber Weckenmann
8. November - 13. Dezember 2008

Dagmar Bremer: Kraft des Figürlichen
6. September - 6. Oktober 2008

Dorothee Joachim: Nordlicht
6. Juni - 19. Juli 2008

Carola Bark: by the way
26. April - 31. Mai 2008

Brigitte Raabe / Michael Stephan:
I found myself looking into a flower
8. März - 18. April 2008

Doris Marten: Zoom

2. November - 8. Dezember 2007

Christian F. Kintz

14. September - 27.Oktober 2007

lorem ipsum...eine Blindaustellung

Sommer 2007

Schattenabbildungen mit Werken von Susanna Fritscher, Dorothee Joachim, Doris Marten.

wexstr. 38, 20355 hamburg

 

 

.....Etwa zur gleichen Zeit gab es eine Versammlung von illustren Architekten, Baubeamten und Politikern auf dem von Mies van der Rohe neugebauten Plateau der Nationalgalerie. Die gewaltige Stahlkonstruktion der Dachplatte lag fertig montiert auf dem Plateau und wurde langsam, im Zeitlupentempo von unzähligen Hydraulikpressen auf die vorgesehene Höhe gestemmt. Als der Raum zwischen der Dachplatte und dem Plateau hoch genug war, rollte Mies van der Rohe im Rollstuhl sitzend mit Zigarre unter die hochgepreßte Stahlplatte, drehte eine Runde und kam wieder zur Versammlung zurück. Das war, wie ich meine, ein Augenblick von historischer Dimension.

OMU, aus: Neue Nationalgalerie Dreissig Jahre, Berlin, 1998